Follower

Donnerstag, 28. Februar 2013

Heller wird´s ..

, in mir - und auch draußen.
Lieben Dank für eure mitfühlenden Kommentare.
Anscheinend will es Frühling werden, die Schafe fangen an zu hüpfen und zu spielen.
Dieser kleine schwarze Frechdachs mischt die Herde auf:

 Oder jedenfalls die, die noch was mitbekommen von der Außenwelt. Bei Charlotte ist das nicht mehr so ganz viel, vielleicht sollte ich ihr mal ein paar Gucklöcher frisieren.

Am Jahresanfang hatte mich die Kardierlust gepackt, aus meinen Rohwollvoräten (naja, einem kleinen Teil davon) habe ich 24 Batts gekurbelt.


Jedes hatte so um die 50 Gramm, ich habe es eher lumpig versponnen und mit Nähgarn verzwirnt.
Da es Wawo für Outdoor-Kunst ist, bin ich mit dem kardieren und verspinnen nicht besonders pingelig gewesen. Mir gefällt das Ergebnis.







Samstag, 16. Februar 2013

Gehen lassen ...

, das war so schwer.

Mit 7 Monaten zu mir gekommen, vom ersten bis zum letzten Augenblick ein Sonnenschein in meinem Leben.
Dreizehn Jahre und drei Tage waren wir unzertrennlich, ich bin zutiefst dankbar für diese treue Liebe, die immer Teil meines Lebens bleiben wird.


Sonntag, 10. Februar 2013

Die kritische Phase ist erreicht


... für mein Langzeitprojekt Patchworkdecke.
Es geht an´s Zusammenhäkeln und Fäden vernähen. Da bleibt bei mir schon gerne mal ein Projekt stecken.
Es sind 153 Patches, gestrickt nach dieser Anleitung von Drops, nur leicht abgewandelt. Ich fand die Idee vom Kreis im Quadrat neckisch, die äußere Stäbchenreihe ist zusätzlich.
Ganz schön viele, mannomann, egal, von wo man guckt!









Ein Anfang ist gemacht, alles sorgsam aufgestapelt im Körbchen, mundgerecht sozusagen für die weitere Verarbeitung sortiert. Und damit zieh ich jetzt um an einen gemütlichen Platz mit mehr Licht :-).


Ich mach dann mal weiter, euch eine schöne Woche!

Lieben Gruß, Marion