Follower

Montag, 7. Januar 2013

Experimentierlust

Vor einiger Zeit hatte es mich mal gereizt, auszuprobieren, von welcher Qualität das günstigste Krempelband ist, das ich am Markt finden kann. Ich habe schließlich hier ein Kilo bestellt. Schwarzkopfwolle, davon hatte ich in Handwäsche aus Rohwolle schon mal sehr schöne Garne  hergestellt.
Nun ja, die Qualität ist tatsächlich zum Verspinnen nicht so toll, das Krempelband lässt sich nicht gut ausziehen und enthält viele Knötchen, die Fasern sind eher kurz.  Somit flogen zwei  Färbungen und der große weiße Ball erst mal in die Ecke.

Nun habe ich eine Matte daraus gehäkelt. Die Krempelbänder habe ich der Länge nach etwa gefünfteilt und ungesponnen verhäkelt. Ein Rest brauner Argentinischer Kammzug ist auch mit in´s Werk gewandert. Ein bisschen mehr Material hätt´s sein dürfen, um einen schönen Abschluss zu finden. Aber ich habe dann einfach beschlossen : Material alle - fertig! Die letzten 20 cm musste ich tatsächlich noch Anflicken mit anderem weiß.
Anschließend wurde die Matte bei 40 Grad in der Waschmaschine gefilzt.

Sie ist richtig schön fest und 1 cm dick geworden, ca 60 x 90 groß.





In der Richtung könnte man bestimmt noch vieles Ausprobieren mit dem Material. Auf diese Art kann man recht günstig und schnell warme Plätzchen gestalten, wenn man möchte :-)!

Lieben Gruß, Marion


Kommentare:

  1. Das gefällt mir.
    Was aber ist Krempelband?

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa, für solche Projekte ist das ideal. Hab auch mal gehäkelfilzt, wirklich auch ein grosse Feld mit vielen Spielmöglichkeiten. Die Form gefällt mir total von deiner Matte.

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Tara,
    Kardband oder Krempelband ist minderwertiger als Kammzug. Kammzug enthält durch das Kämmen gleich lange Fasern, die alle schön in eine Richtung ausgerichtet sind. Daher kann man Kammzug auch besser verspinnen.

    Liebe Alpi,
    dein Stuhlkissen sieht klasse aus. So ähnlich habe ich mir die warmen Plätzchen auch gedacht. Für mein Produkt habe ich ja einfach auf Vorhandenes zurückgegriffen. Aber im Wiederholungsfall würde ich auch zunächst schöne Färbungen machen und dann verhäkeln und filzen.

    Lieben Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
  4. beim "blogsurfen" bin ich hier bei dir gelandet und muss sagen, dass mir dein blog und vor allem deine handwerkssachen suuuuupergut gefallen, ich komme gerne wieder "zu besuch"!
    liebe grüsse,
    monica
    www.swiss-handspun-art.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monica,

      grüß dich, schön dass du hergefunden hast!

      Marion

      Löschen