Follower

Sonntag, 26. August 2012

Jedem seine Meise ...

..., oder auch seine Leidenschaft, zeitweise verfalle ich in rausch-haftes projektbezogenes Spendenstricken.

Just zu Beginn der Sommerferien bin ich über einen Aufruf im Veilchenschön-Blog gestolpert, nach Babydecken und Mützchen für ein Waisen- und Straßenkinderheim in Kinshasa/Kongo, für einen Direkttransport des Vereins Kimbondo eV., gesammelt würde bis Ende August.
Ich habe ein wenig dazu recheriert und fühlte mich sehr angesprochen, direkt für die kleinen Empfänger warme, weiche, bunte, schützende Deckchen herzustellen.
Wollvorräte für Baumwolldecken habe ich reichlich, weil ich Secondhandwolle schon darum nicht stehen lassen kann, weil ich den Wert von Babydeckchen drin sehe. Die Wolle ist natürlich neuwertig und noch mit Banderole gewesen, außerdem ist es Baumwolle, z.T. mit kleinen Beimischungen, und daher gut zu waschen.

Ich musste mich erstmal ein bischen rantasten an das Deckchenthema, die ersten drei sind im Juli enstanden, die Mützchen auch. In zwei Decken ist ein Frottee- und ein Baumwollfaden zusammen verarbeitet worden. Die Decken sind etwas dicker, sehr schön dicht und weich im Griff.

Decke Nr.1

Decke Nr.2

Decke Nr. 3 ist gehäkelt, aber leider ist das Gewebe reichlich fest. Als Unterlage ist sie super.

Mützchen habe ich auch mal versucht, aber mir ging´s schon auch um Stashabbau, da sind Decken besser.

Im August habe ich weitergenadelt, und dann war ich richtig im Thema, die Decken sind superkuschelig vom Gewebe und gefallen mir auch von der Farbgestaltung noch mehr.

Decke Nr.4
An der vierten Decke gab´s elend viele Fäden zu vernähen, drum habe ich für die fünfte das Muster geändert.


Decke Nr.5

Decke Nr.6

Damit ist dieses Material fast wech, für Nummer 7 habe ich eine andere Baumwollkombi verstrickt.
Alle Decken sind von der Größe ca 70 x 80, Nr. 2 und Nr. 6 sind länger.


.Aber dann kam der eisige Schrecken, Mitte August suche ich den Veilchenschön-Blog, und der ist wech. Abgemeldet, samt Kontaktadresse. Auch über Auskunft telefonisch nicht zu erreichen, eine bedauerliche Ladenschließung. Durch Recherchen zu Kimbondo eV  und Anrufe habe ich aber nun eine Kontaktadresse, heute abend habe ich die Kiste gepackt. Morgen geht sie auf ihre lange Reise, bis in den Kongo, zu den Kindern, die sonst solche Deckchen nicht hätten, und bringt Wärme und Farbe und Wertschätzung mit.
Das Stricken hat mir Spaß gemacht, aber nun ist dieses Ferienprojekt auch endgültig fertig und ich kann mich wieder neuen wolligen Ideen hingeben.

Dienstag, 21. August 2012

Deckenwolle


Meine kleine Tour de Fleece in den Ferien war die Verarbeitung von Pommernwolle und bunten Hermann-Kammzügen zu Deckenwolle - der nächste Winter kommt bestimmt.
In diesen 14 Strängen stecken die batts von meinem Hintergrundbild im Blogtitel, 28 batts waren es, die Nr.15 ganz rechts muss ich noch ein paar mal mischen und verspinnen, um die einzelnen Farbpartien in der geplanten Decke abzugrenzen, auf insgesamt 2 kg Wolle möchte ich kommen, da fehlen mir noch 500g in braun.
So sahen die Vorbereitungen aus:



Im Grunde irre viel Arbeit für eine Decke, man muss es gerne machen :-)))!
Durch das blending mit Pommernwolle wird das Garn sehr schön luftig, gar nicht mehr zu vergleichen mit den pappigen bunten Kammzügen.

Das Ergebnis gefällt mir sehr gut, bei dem relativ dicken Zweifachzwirn kommt man bestimmt auch gut voran beim Verarbeiten.

Ich kann mich gar nicht so recht entscheiden, welche Fotos ich euch noch zeige, darum werden´s noch ein paar mehr :-)).




Ich freu mich schon auf das Kuscheldecken-Projekt!
Aber auch für mich sind jetzt die Ferien vorbei uuuund: Es hat sich ein Geheimprojekt mit deadline am 14.09. ergeben - das stell ich euch in ein paar Wochen vor :-).

Außerdem nähert sich ein zweites Fereienprojekt der Vollendung, dazu dann schon in Kürze mehr!


Dienstag, 14. August 2012

Zwei fette Stränge

... Wolle sind noch fertig geworden, gute 200gr pro Strang, die brauchten auch zwei Tage zum Trocknen.
Da ich am liebsten mit meiner Steckhaspel vom Mosvolt-Hammerrad abhaspel (da kann man einfach schön treten zum Haspeln) werden meine Stränge immer kurz und dick. In diesem Fall so dick, dass ich sie nicht mehr als Knäuel  hindekorieren kann :-)).

Aus diesem selbstgefärbten Kammzug ist die Wolle entstanden, eine Wolle/Seide Mischung.
Die ersten 200 gr habe ich schon im April gesponnen, erst jetzt habe ich die Wolle endlich fertig gemacht. Die lange Pause dazwischen war definitiv keine gute Idee, die Garnstärke habe ich nicht mehr optimal getroffen. Einige Stellen sind im zweiten Strang leider arg dünn geworden. Nun ja, beim Verarbeiten werde ich einige Stückchen rauskürzen, wenn es der Farbverlauf zulässt. Auf dem zweiten Bild sind die Farben besser wiedergegeben.



Ganz vielen Dank übrigens für die lieben Kommentare zu meinen Fädchen :-))!





Samstag, 11. August 2012

Tauschfasern

... habe ich versponnen. Dieser Merinokammzug kam von Tabata, wurde sehr dünn ausgesponnen, mit Maulbeerseide verzwirnt und mit seeehr vielen kleinen Rocailles versehen, 4 x musste ich fädeln, bis die 20 g verbraucht waren. Das Ergebnis ist beaded wool, im Schnitt sitzt etwa alle 40cm ein Perlchen im Garn.

Und noch eine Detailaufnahme für einen genaueren Eindruck von den Perlen, die haben nämlich ein Farbspiel von türkis über blau bis metallisch und gefallen mir für diese Wolle besonders gut.

Und auch andere Tauschfasern sind durch´s Rad gelaufen, es waren Batts aus Wolle und Schappeseide von Ringelmaus.
Daraus wurde diese Wolle, dick-dünn gesponnen und mit einem schwarzen Konengarn verzwirnt.


Lieben Gruß von Marion

Freitag, 10. August 2012

Ferienzeit

... bringt Wolle hervor, unter anderem dieses Körbchen hier:
Die farbigen Wollen sind eine Mischung aus Pommernschaf mit einkardierten Flocken aus pflanzengefärbter Kerry-Hill Wolle und pflanzengefärbter Wildseide. Eine weitere Variante zu diesem Set habe ich mir noch beiseite gelegt zum Kardieren.

Die weiße Wolle vorne ist für mich etwas Besonderes, meine erste Schur von meinen Ryelands, im konkreten Fall sogar eher Abfallwolle. Den Löwenanteil habe ich in Profi-Hände verschickt zum Waschen und kardieren, aber so ein paar Händchen voll Aussortiertes zum Antesten der Fasern habe ich mir aufbereitet.
Es ist natürlich keine Merino-Weichheit, aber doch auch nicht kratzig. Der rechte Strang ist Navajoverzwirnt, deutlich härter und dehnbar wie ein Gummiband, durch den starken crimp der Fasern.
Beim linken Strang habe ich eine Mischung aus Ryelandwolle mit Tussahseide kardiert und mit wenig Drall gesponnen, die Wolle ist recht weich.




Lieben Gruß,
Marion




Mittwoch, 8. August 2012

Sturmfrei

... hatte ich ein paar Tage!
Na, und was machen wollsüchtige Wesen aus so einer Chance?
Ich habe die neue Fussbodenheizung eingeweiht, zum Wolle trocknen, der Sommer ist ja leider danach!

Jedes Jahr wieder erliege ich der Versuchung, Rohwolle zu waschen. Wann im Leben ich das dann jemals verspinne ist mir selber ein Rätsel ....


Schwarze Pommernwolle, Bentheimer Landschaf und Skudden-Lammwolle liegen hier zum Trocknen aus.
Eine jedenfalls fand die Idee klasse, hier ist das Suchbild: Findet Lola :-)!

Dienstag, 7. August 2012

Schafige Bilder



Nur mal so zum Üben, ob ich hier ein Bild reinbekomme!



Kleine Impressionen von der Schafschur, Wolle runter, was nicht so lecker rauskommt putzen, und der wollige Nachwuchs wartet solange im Stall.
Aber warum, zum Donner, wird das erste Bild nur im Querformat hochgeladen?

Ich merke schon, für mich tut sich hier ein weites Experimentierfeld auf, ojemineh!

Sodele, da bin ich nun auch!

Ich habe schon öfters mal mit dem Gedanken gespielt, mir einen blog anzulegen, bin auch ab und zu ermuntert worden.
Aber dann habe ich´s doch gelassen, da ich zwar immerzu herumwolle, aber nicht immerzu mitteilsam bin.

Dieser blog ist nun halt für meine mitteilsamen Phasen entstanden :-).
Und zwar, weil mich im blog http://kunterbunter-spinnfaser-tauschrausch.blogspot.de/ immerzu ganz unverschämt die kleine Randnotiz in Klammern - Schabernack(noch ohne blog)- - angeblinzelt hat.

Ha, sooo nicht! Da fühl ich mich ja gestrig, außenseiterig, langweilig! Das geht ja gar nicht :-)!

Für den Start habe ich mal meine Startseite mit kürzlich gekurbelten batts hinterlegt, mit dem Thema Foto einstellen muss ich mich noch befassen.
Dann werde ich euch zeigen, was aus der Mischung Pommernschaf/ bunter Hermann geworden ist.

Liebe Grüße in die weite Welt von MEINEM blog sendet euch Schabernack